Macht und Geheimnisse der Illuminaten – Rezension

Heute werte ich das Buch: Macht und Geheimnis der Illuminaten von Andreas von Réty aus. Es ist im Kopp Verlag in 2009 erschienen.

Allgemeine und bekanntere Tatsachen oder Geschichten lasse ich weitgehend weg. Nur interessante Neuigkeiten zu den technischen Illuminaten versuche ich hier anzusprechen. Die persönlichen Illuminaten (Ahsen) deren drittes Auge geöffnet ist werden am Anfang des Buches nicht erwähnt.
Wie Adam Weishaupt der Gründer des Illuminatenorden meint, sollte mit geeigneten Bundesgenossen eine Geheimgesellschaft – unter dem Schutz der Verborgenheit – sich dem Guten und Wahren in der Welt gewidmet werden. Weishaupt übernahm einen Leitsatz von den von ihm verhassten Jesuiten „Der Zweck heiligt die Mittel“.
In Kapitel 3 geht es um die Einweihung zwischen Licht und Schatten. Ein bemerkenswerter Satz wurde Paul Brunton in der Nacht übermittelt, als er in der Königskammer der Cheops-Pyramide übernachtete. Eine Erscheinung sagte zu ihm „Das Mysterium der Großen Pyramide ist das Geheimnis deines eigenen Ichs.“ Viele Menschen, welche die Nacht dort alleine verbracht haben hätten den Verstand verloren oder seien nicht mehr aufgetaucht. Die Pyramiden scheinen eine Einweihungsstätte gewesen zu sein. Dann meint der Autor dass Weishaupt vielleicht nur von einem Bund echter Illuminati inspiriert wurde – diesen Ordensnamen zu wählen. Eventuell ein transzendaler Bund von erleuchteten Wesen. Auch hätten alte griechische Gelehrte ihr mathematisches Wissen ursprünglich aus Ägypten. Seite 81 „Und schließlich erweist sich auch Moses als ägyptischer Priester.“
Die Bayerischen Illuminaten seien ein Konglomerat aus Lehren der Templer, Malteser, Rosenkreuzer, Freimaurer – alles Lehren die in Ägypten vorwiegend ihren Ursprung nahmen. Eine Assoziation zwischen der Geschichte Frankensteins und dem Illuminatenorden Weishaupts wird in Kapitel 4 „Der Orden“ beschrieben – auch wird der Stein der Weisen thematisiert. Es findet sich ein Bezug – Macht über Leben und Tod – als Thema der Frankenstein Geschichte und dem Orden.
Die Schriften Weishaupts heben Gleichheit und Gerechtigkeit hervor und das Streben nach Perfektion und Wohltätigkeit. Der Orden besaß eine pyramidenförmikge Struktur. Weishaupt beschreibt das typische Schneeball-System, indem er zwei voll aufklärt, diese wiederrum zwei und so fort. Damit könne er tausend Menschen in Bewegung und Flammen setzen. Leider lief laut dem Autor die interne Überwachung auf ein Denunziationssystem hinaus. Ebenso bemerkt Rétyi, dass das System auf Gleichschaltung und nicht Gleichheit hinauslief. Es sei zur Regierung der Welt bestimmt.

Ränge des Bayerischen Illuminatenorden:
– Novize (vorgeschriebene Literatur)
– Minerval (Monatsberichte)
– Illuminatus minor
– Illuminati maiores
– Priester
– Regenten

Ein Ziel sei gewesen die absolutistische Ordnung zu vernichten (NWO). Erwerb von Reichtum und Macht ebenso wie die geistliche oder weltliche Regierung zu untergraben. Damit man sich der Herrschaft der Welt bemächtigen könne.
Der Autor verweist darauf, dass das Denken und Streben der obersten Illuminaten auffalend zwiespältig, um nicht zu sagen doppelzüngig sei.

1777 war Weishaupt in eine Münchner Freimaurer Loge der „Strikten Observanz“ (Zur Behutsamkeit) beigetreten.

Seite 124 „Die geplante Verschwörung ist dergleichen geschickt geplant, dass Monarchie und Kirche nicht in der Lage sein werden, ihr zu entkommen.“
Seite 137 „Wenn die Natur uns eine allzuschwere Bürde auflegt, so muss der Selbstmord uns davon befreyen, patet exitus. Der Illuminat müsse eher den Tod sich anthun, als die Gesellschaft zu verrathen. Der Selbstmord sey eine himmlische Wollust; des Ordens Wachsthum sey uns Gott, Vaterland und Gewissen … Der Zweck heiligt die Mittel. Das beste des Ordens billigt Verläumndungen, Giftmischung, Todschläge, Eidbrüche, Verräthereyen, Rebellionen, kurz alles, was die Vorurtheile der Menschen böse nennen.“
Seite 138 „Ludwig von Grolmann war der festen Überzeugung, dass die Französische Revolution von 1789 durch die Illuminaten ausgelöst wurde.“
Seite 142 „Robisons Beschäftigung mit dem Orden gipfelte in einer Schrift, deren Titel eigentlich schon alles sagte: Beweise für eine Verschwörung gegen alle Religionen und Regierungen Europas, ausgeführt in den geheimen Treffen der Freimaurer, Illuminaten und Lese-Gemeinschaften.“

Nach seiner Flucht aus Bayern – dem Verbot des Illuminaten Orden – fand Weishaupt in Gotha Asyl bei dem Herzog Ernst II. Weishaupt selbst lässt in seinen letzten Briefen erahnen von der Lüge als Mittel abgeschworen zu haben – da es die Menschen nicht bessern würde.
Über dem Bayreuther Logenhaus liest der interessierte Besucher „Wer nur der Zeit lebt, vergeht in der Zeit, Ewig ist nur, wer sich Ewigem weiht.“
Auf den Antichrist geht der Autor auf Seite 172 ein – indem er meint, dass die Skull&Bones die Illuminaten von heute in allen Schlüsselpositionen sitzen um einen nahtlosen Macht-Transfer von den USA in das neue Babylon die Vereinten Nationen zu gewährleisten.

Auf Seite 176 geht er auf uralte Initiationen der Geschichte ein. „Während einer Initiation wurde der Neophyt in eine tiefer, todgleiche Trance versetzt … Nach Ablauf der für ihn bemessenen Zeit, drei Tage und drei Nächte, begann die Wiedererweckung … Das Erwachen wird zu Wiedergeburt, Einweihung und Erleuchtung.“

Seite 177 „Denn der Licht-Bringer ist niemand anderes als Luci-fer“ (Luzifer – Morgenstern)

Über Albert Pike

Seite 188 „Drei große Kriege“ „Obwohl Pike selbst nie direkten Bezug zu den Illuminaten herstellte, stand er dennoch sowohl ideell als auch personel ent mit dem Illuminatismus in Verbindung. In seinem über 850 Seiten starken Hauptwerk Morals and Dogma spricht er eindeutig von einer systematischen, alles kontrollierenden Kraft, mittels derer „die jahrhundertelang geplante Revolution zu marschieren“ beginnt. Ähnlich wie Weishaupt glaubte auch Pike, ein einziges Gehirn an der Spitze könne die Welt lenken. Aus einem mittlerweile berühmten Briefwechsel mit dem italienischen Illuminaten Guiseppe Mazzini … „Wir müssen allen Verbänden gestatten, wie bisher weiterzuexistieren, mit ihren Systemen, ihren zentralen Organisationen und den verschiedenen Arten der Korrespondenz zwischen hohen Graden derselben Riten, in ihren ursprünglichen Organisationsformen. Aber wir müssen einen Super-Ritus schaffen, der unbekannt bleiben soll und in den wir die Maurer hoher Grade nach unserer Wahl berufen werden. Aus Rücksicht auf unsere Mitbrüder müssen sich diese Männer der strengsten Geheimhaltung unterwerfen. Mit diesem obersten Ritus werden wir das gesamte Freimaurertum regieren; er wird die internationale Zentrale werden, die um so mächtiger ist, weil seine Leitung unbekannt sein wird.“
Weiterhin ein Brief aus 1871 mit Plänen zu drei Weltkriegen. „…werden wir (im ersten dieser Kriege) die Nihilisten und die Atheisten loslassen; wir werden einen gewaltigen gesellschaftlichen Zusammenbruch provozieren, der in seinem ganzen Schrecken der Nationen die Auswirkungen von absolutem Atheismus, dem Ursprung der Grausamkeit und der blutigsten Unruhen klar vor Augen führen wird. Dann werden die Bürger – gezwungen, sich gegen die Minderheit der Revolutionäre zur Wehr zu setzen – jene Zerstörer der Zivilisation ausrotten, und die Mehrheit der Menschen wird, gottgläubig wie sie ist, nach der Enttäuschung durch das Christentum und daher ohne Kompaß, besorgt nach einem neuen Ideal Ausschau halten, ohne jedoch zu wissen, wen oder was sie anbeten soll. Dann ist sie reif, das reine Licht durch die weltweite Verkündigung der reinen Lehre Luzifers zu empfangen, die endlich an die Öffentlichkeit gebracht werden kann. Sie wird auf die allgemeine reaktionäre Bewegung, die aus der gleichzeitigen Vernichtung von Christentum und Atheismus hervorgehen wird, erfolgen.“
Seite 191″Die Visionen des Albert Pike zielten darauf ab, die souveränen Nationen aufzulösen und eine Neue Weltordnung einzuführen. … globale Regierung …“
Der Autor meint auch auf Seite 191, dass die Herkunft der Protokolle der Weisen von Zion bis heute nicht geklärt ist. Er spielt auf Seite 192 aber auf die Übereinstimmung der Protokolle und der Ziele Pikes sowie Weishaupts an – die eine Verbindung gehabt haben müssten. Mein Verdacht ist, dass es sich ab einer gewissen Grenze nur noch um ideologischen und Vernunft bedingte Übereinkunft – die alles treibende Kraft ist.
Seite 194 „Am Ende steht ein neuer Anfang, ein neues Zeitalter und eine neue Weltordnung. … Um uneingeschränkt herrschen zu können, muss die Geldmacht das ausschließliche Recht für jede Tätigkeit in Handel und Gewerbe erringen. … Wir verstehen es so: Freiheit ist das Recht, das zu tun, was das Gesetz erlaubt. Eine solche Auslegung des Begriffes gibt die Freiheit vollständig in unsere Hand, da wir die ganze Gesetzgebung beherrschen und nach unserem Belieben Gesetze einführen und aufheben werden.“
Albert Pike nochmals „Doch Luzifer, Gott des Lichts und Gott des Guten, kämpft für die Menschlichkeit gegen Andony, den Gott der Dunkelheit und des Bösen.“
Das Absolute könne nur in Form zweier Gottheiten existieren.

Rétyi meint auf Seite 204, dass letzlich der Einzelne für seine Taten und Pläne immer selbst gerade stehen muss.

Zitat Präsident Wilson: „Einige der größten Männer in den Vereinigten Staaten, auf den Gebieten von Handel und Produktion, haben Angst vor etwas. Sie wissen, dass es irgendwo dort eine Macht gibt, so organisiert, so subtil, so wachsam, so verknüpft, so komplett, so durchdringend, dass sie deren Verdammung besser nie anders als hauchend leise aussprechen.“

Zitat Premierminister Sir William Pitt, Earl of Chatham: „Es gibt etwas hinter dem Thron, das mächtiger ist als der König selbst.“

Auf Seite 231 und 234 bezieht sich der Autor auf Pearl Harbour und sagt darüber, dass wie die Anschläge auf das WTC und Pentagon am 11. September 2001 diese Unglücke hausgemacht seien.

Die Illuminati hätten auch durch heimliche Förderung des Nationalsozialismus und Kommunismus zwei gewaltige Gegenpole geschaffen. Ebenso seien wir durch eine erleuchtete Machtelite in zunehmenden Maße gesteuert.

Fazit: Ein sehr interessantes Buch das aber an den Grenzen der Spiritualität eher den Hang nach handfesten politischen Ereignissen hat. Auf eine weltweite nur auf Ideologie und Vernunft basierenden Basis wird nicht so stark eingegangen – eher auf strikte Verschwörungen mit Hierarchie. Das einzige das mir fehlt ist die Analyse der tranzendalen Verbindung einiger echter Erleuchteter – wozu ich auch Franz Bardon mit seiner Hellsichtigkeit z.B. rechne. Eines meiner nächsten Bücher wird Frabato von Franz Bardon sein.

Advertisements

Autor: 100barden

carpe noktem

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s